Google-Manager Mattos entschuldigt sich für unerlaubte Datenbanknutzung

Wie die Neue Züricher Zeitung berichtet, hat der Suchmaschinengigant Google Unternehmensinformationen von Mocality genutzt, ohne die dafür notwendige Erlaubnis gehabt zu haben.

Stefan Magdalinski, CEO Mocality, teilte in einem Blogbeitrag mit, dass es Mitarbeitern des Branchenverzeichnisses aufgefallen sei, dass sich Google, ohne eine Zustimmung, an den Daten bedient habe. Das kenianische Unternehmen verfügt über ein Branchenbuch, über welches Nutzer beispielsweise das nächstgelegene Restaurant ausfindig machen können. Google wollte die gewonnen Daten für sein Programm „Get your business online“ nutzen. Mit dem Projekt soll Firmen der Aufbau einer Onlinepräsenz erleichtert werden.

In einer Stellungnahme entschuldigte sich Nelson Mattos, Vice President for Product and Engineering bei Google, für das unerlaubte Handeln und gab zu, dass mit dem Unternehmen Mocality aktuell kein Vertrag bestehe. Mattos wiederum sagte, man würde den Vorfall untersuchen lassen, um herauszubekommen wie es zu einem solchen Fehler kommen konnte.

Verfasst von: Marc Hartung-Knöfler

Dieser Beitrag wurde unter Suchmaschinen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Current ye@r *